Nachdem der Orkan „Sabine“ an Mittenaar glimpflich vorbei gegangen war, folgte für die Mittenaarer Wehren am Montag um 15 Uhr doch noch ein Einsatz: In Offenbach brannten mehrere Mülltonnen und ein Vordach.

Angefacht wurde der Brand von den Starken Sturmböen. Das Feuer drohte auf den Keller überzugreifen, die Scheibe zum Keller war bereits geborsten. Besonders brisant: Im Bereich der Brandstelle befand sich auch der Stromanschluss für das Wohngebäude. Der Hausanschlusskasten war völlig ausgebrannt, stand aber noch unter Strom. Durch das Rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung auf das Gebäude verhindert werden. Umliegende Hecken die bereits Feuer gefangen hatten, konnten ebenfalls abgelöscht werden.

Zwei Bewohner wurde durch den Rettungsdienst behandelt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Mitarbeiter der Energienetz Mitte GmbH waren ebenfalls schnell vor Ort und mussten den Strom für den gesamten Straßenzug abstellen, um eine Gefährdung für die Einsatzkräfte auszuschließen. Vermutlich muss der Hausanschluss im Straßenbereich abgetrennt werden, bevor der Strom in dem betroffenen Bereich wieder eingeschaltet werden kann.

Im Einsatz waren:

Feuerwehr Mittenaar mit allen Fahrzeugen

2 Rettungswagen

Polizei

Energienetz Mitte GmbH

Pressebericht: https://www.mittelhessen.de/lokales/dillenburg/mittenaar/feuerwehren-konnen-schlimmeres-verhindern_21214341

Einsatz 4/2020 „Feuer 2: Mülltonnenbrand an Gebäude“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.